Babymärkte werden transnational: Eine ethnographische Studie zur assistierten Reproduktion

Das Projekt fragt, wie die Innovation und Verbreitung von assistierten Reproduktionstechnologien einen transnationalen Markt für Reproduktionsmaterialien (Eizellen, Sperma, Embryonen) und reproduktive Dienstleistungen wie künstliche Befruchtung, In-vitro-Fertilisation und Leihmutterschaft geschaffen hat. Um zu verstehen, wie diese Märkte innerhalb des Globalen Südens entstehen, aufrechterhalten und erweitert werden, verfolgt das Projekt die transnationale Zirkulation und das Reisen von Körpern, Reproduktionsmaterialien, Technologien, Wissen und sozio-technischen Geräten, die diesen Markt konstituieren und transnationalisieren. Auf der konzeptionellen Seite integriert das Projekt feministische und postkoloniale Wissenschaften und Technologieforschung in die Geographien des Marktes und lenkt damit das Augenmerk auf die Art und Weise, wie sich Körper, Geschlecht und Technologie in den Märkten des Globalen Südens überschneiden. Auf der empirischen Seite entwickelt es ein besseres Verständnis dafür, wie ART-Märkte im globalen Süden entstehen und sich ausbreiten und wie sich diese Ausbreitung auf die Körper von Frauen und Männern im globalen Süden auswirkt. Die empirischen Ergebnisse des Projekts fließen in (inter-)nationale Debatten über die Regulierung dieser transnationalen Märkte ein.

Funding

Society in Science - The Branco Weiss Fellowship

Project Timeline

2013 - 2018

Involved Researcher

Carolin Schurr, Universität Bern

Surrogacy: Pregnant woman

Publications

Schurr C, Walmsley, H, 2014, "Reproductive tourism booms on Mexico's Mayan Riviera" International Medical Travel Journal, May 2014. (pdf)

Schurr C, Fredrich B, 2015, "Serving the transnational surrogacy market as a development strategy?", in Handbook of Gender and Development Eds A Coles, L Grey, J Momsen (Routledge, London) pp 236-243.

Schurr C, Perler L, 2015, "'Trafficked' into a better future? Why Mexico needs to regulate its surrogacy industry (and not ban it)" Open Democracy, 17.12.2015. (pdf)

Müller M, Schurr C, 2016, "Assemblage thinking and actor-network theory: conjunctions, disjunctions, cross-fertilisations" Transactions of the Institute of British Geographers 41(3) 217-229. (pdf)

Schurr C, 2016, "From biopolitics to bioeconomics: The ART of (re-)producing white futures in Mexico's surrogacy market, Environment and Planning D. (pdf)

Schurr C, Abdo K, 2016, "Rethinking the place of emotions in the field through social laboratories" Gender, Place & Culture: A Journal of Feminist Geography 23 120-133. (pdf)

Schurr, C, Militz E, 2018, “The Affective Economy of Transnational Surrogacy” Environment and Planning A online first 1–20. (pdf: https://doi.org/10.1177/0308518X18769652).

Schurr, C, 2018, “The Baby Business Booms: Economic Geographies of Assisted Reproduction” Geography Compass online first. (pdf: https://doi.org/10.1111/gec3.12395).