Geographisches Institut

Wirtschaftsgeographie

Entwicklungsdynamiken in ländlichen Räumen und Berggebieten

Laufende Projekte

Digitale Multilokalität

Hand mit Mobiltelefon

Digitale Multilokalität: Stadt-Land Verbindungen in den Schweizer Alpen

Das Projekt wird vom Schweizer Nationalfonds (SNF) finanziert (12/2018 – 05/2020)

Die Digitalisierung entwickelte sich zu einem zentralen Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Insbesondere die Nutzung digitaler Technologien verändert zunehmend die traditionelle, ortsgebundene Form der Arbeitsverrichtung. Dieses Projekt leistet einen Beitrag an die Erforschung von Stadt-Land-Verbindungen.

Partner: Dr. Sigve Haug, Science IT Support, University of Bern

Doktorand: Reto Bürgin

Kontaktaufnahme: reto.buergin@giub.unibe.ch

Fact Sheet Forschungsprojekt Digitale Multilokalität.pdf (PDF, 169KB)

Soziale Innovation

Treffpunkt von Plattform Haslital

Soziale Innovationen im Berggebiet

Das Projekt wird vom Schweizer Nationalfonds (SNF) finanziert (11/2018 – 11/2022)

In Schweizer Berggebieten ist die Frage zukünftiger Wachstumsmöglichkeiten angesichts zunehmender wirtschaftlicher,  gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen (z.B. Abwanderung, begrenztes Bauland, unvorteilhafte Wechselkurse des Schweizer Frankens) eine wichtige Thematik. Ziel ist es, die Rolle sozialer Innovationen im Zusammenhang mit Wachstumsfragen im Berner Oberland zu erforschen. Soziale Innovationen sind neue Lösungsansätze für gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen, die vor allem neue Formen der Zusammenarbeit beinhalten (z.B. MitarbeiterInnen-Sharing im Tourismus, neue Formen der Grund- versorgung, öffentliche-private Kooperation bei Sanierung von Zweitwohnung, etc.). Im Projekt wird der Fokus auf die Tourismus-, Bau-, und Gesundheitsbranche gelegt.

Partner: Prof. Irmi Seidl, WSL; Dr. Monika Bandi Tanner, Center for Regional Economic Development (CRED)

Doktorierende: Pascal Tschumi, Andrea Winiger, Samuel Wirth

Abgeschlossene Projekte

Strategie des Bundes für die Berggebiete und ländlichen Räume der Schweiz (Expertenmandat)
Dauer Januar 2013 - April 2014
Finanzierung Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Beschreibung Mit der Überweisung der Motion Maissen (11.3927) mit dem Titel „Strategie des Bundes für die Berggebiete und ländlichen Räume“ durch beide Räte wurde der Bundesrat beauftragt, eine kohärente Strategie für die Entwicklung der Berggebiete und ländlichen Räume der Schweiz zu erarbeiten. Im Rahmen dieses Prozesses erarbeiteten wir diverse Inputpapiere und einen Expertenbericht.
Involvierte Forscher*innen
  • Heike Mayer, University of Bern
  • Paul Messerli, University of Bern
  • Daniel Baumgartner, Ernst Basler & Partner
  • Erik Gløersen, University of Geneva
  • Jacques Michelet, University of Geneva