Geographisches Institut

Wirtschaftsgeographie

Innovation

Laufende Projekte

Soziale Innovation

Treffpunkt von Plattform Haslital

Soziale Innovationen im Berggebiet

Das Projekt wird vom Schweizer Nationalfonds (SNF) finanziert (11/2018 – 11/2022)

In Schweizer Berggebieten ist die Frage zukünftiger Wachstumsmöglichkeiten angesichts zunehmender wirtschaftlicher,  gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen (z.B. Abwanderung, begrenztes Bauland, unvorteilhafte Wechselkurse des Schweizer Frankens) eine wichtige Thematik. Ziel ist es, die Rolle sozialer Innovationen im Zusammenhang mit Wachstumsfragen im Berner Oberland zu erforschen. Soziale Innovationen sind neue Lösungsansätze für gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen, die vor allem neue Formen der Zusammenarbeit beinhalten (z.B. MitarbeiterInnen-Sharing im Tourismus, neue Formen der Grund- versorgung, öffentliche-private Kooperation bei Sanierung von Zweitwohnung, etc.). Im Projekt wird der Fokus auf die Tourismus-, Bau-, und Gesundheitsbranche gelegt.

Partner: Prof. Irmi Seidl, WSL; Dr. Monika Bandi Tanner, Center for Regional Economic Development (CRED)

Doktorierende: Pascal Tschumi, Andrea Winiger, Samuel Wirth

“Slow Innovation”

Schaufenster

“Slow Innovation” in Europas Peripherien

Dieses Projekt wird durch ein MeRSA Grant von der Regional Studies Assocation finanziert

Die Konzeptualisierung von Innovationsprozessen unterliegt häufig einer (gross)städtisch geprägten Perspektive. Der Blick auf Innovationen in peripheren Räumen ist von daher verzerrt. In diesem Projekt untersuchen wir Innovationsprozesse in den Alpen.

Abgeschlossene Projekte

 Visualisierung  von regionalen Startup Ökosystemen
Beschreibung Wir nutzen innovative Methoden um die Evolution von Unternehmen zu visualisieren. Für ein Projekt kooperierten wir mit der Life Sciences Cluster Initiative Basel und der Firma Zeilenwerk. Das Produkt ist eine animierte Visualisierung, die die Evolution der Basler Life Sciences Industrie zeigt. 
Partner Life Sciences Cluster Initiative Basel, Zeilenwerk
Link Visualisierung
 Unternehmertum und Innovationen in Second Tier High Tech Regionen in den USA
Finanzierung Verschiedene Organisationen, wie die Smith Richardson Foundation, die Kauffman Foundation, The Brookings Institution etc.
Beschreibung Second Tier High Tech Regionen wie Portland (Oregon), Boise (Idaho), Kansas City (Kansas/Missouri), etc. entwickelten sich im Schatten des Silicon Valleys oder der Bostoner Route 128. Charakteristisch für diese Regionen ist das Fehlen von erstklassigen Universitäten und grossen Summen von Risikokapital. Diese Forschung untersucht die Faktoren, welche hinter dem Wachstum dieser Regionen stehen und visualisiert die Genealogie von neu gegründeten Firmen. 
Involvierte Forscher*innen
  • Heike Mayer, Universität Bern
  • Elizabeth Mack, Michigan State University
  • Joseph Cortright, Impresa Inc.
Innovationen und Unternehmertum in der Sportartikel- und Outdoor-Industrie von Portland
Dauer 2009 - 2010
Finanzierung Portland Development Commission
Beschreibung Die Sportartikel- und Outdoor-Industrie in Portland ist besonders geeignet für Forschung über die Rolle von Konsum, Kultur und Community in der Entstehung von Clusters. Das Cluster besteht aus einer Gruppe von innovativen, auf dem Weltmarkt führenden Firmen, welche Schuhe, Kleider und Artikel für Sport, Erholung und einen aktiven Lebenstil designen, vermarkten und vertreiben. Das Cluster diversifizierte sich durch unternehmerische Spinn-off Prozesse und Firmen, die in die Region zogen. Wir untersuchten diese Dynamiken durch Experteninterviews, Fokusgruppen und visualisierten Spin-Off Dynamiken.
Involvierte Forscher*innen
  • Heike Mayer, Universität Bern
  • Joseph Cortright, Impresa Inc.
Link Visualisierung