Aktuell

17. September 2021

Buch-Cover «Klima und Gesellschaft in Europa»

Klima und Gesellschaft in Europa – die letzten tausend Jahre

Das neue Buch von Christian Pfister und Heinz Wanner ist jetzt im Buchhandel erhältlich. Die beiden Autoren liefern mit ihrem reichhaltigen Buch ein neues Standardwerk zur Klimageschichte. Es zeigt die vielschichtigen Verknüpfungen zwischen Klimaschwankungen und historischen Entwicklungen, basierend auf einem riesigen Korpus an historischen Quellen und Rekonstruktionen sowie profunden Analysen. Dies erlaubt eine Beurteilung der aktuellen, rasanten Klimaerwärmung und der damit einhergehenden Herausforderungen für die Gesellschaft.

6. Oktober 2021

Preis für Hochschullehre 2021 für das Fach Geographie

Susan Thieme (GIUB) und Patricia Fry (Berner Fachhochschule Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL) gewinnen den Preis für Hochschullehre 2021 für das Fach Geographie. Der Preis wird vom Verband für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen VGDH verliehen. Die (digitale) Preisverleihung fand am 6.10. während der  #GeoWoche2021 statt (Link).

Das preisgekrönte Seminar ‘Kritische Nachhaltigkeitsforschung: Semesterstopp Bahnhof Olten’ kombinierte die Themen Nachhaltigkeit, Mobilität und soziales Lernen. In enger Zusammenarbeit mit Vertreter*innen der SBB und weiteren Praxispartner*innen bekamen die Studierenden am Fallbeispiel Bahnhof Olten Einblick in Aushandlungen über die zukünftige Rolle und Gestaltung von Bahnhöfen. Diese ‘Mobilitätshubs’ sind Orte an denen Nachhaltigkeitsfragen wie Zugang zu und Nutzung von Mobilität für Bevölkerungsgruppen, Mobilitätsinfrastruktur und Teilhabe an Entscheidungen ausgehandelt werden.

Die Social Learning Video-Methode machen Transformationswissen verschiedener Akteur*innen zugänglich und lösen im Prozess der Videoerarbeitung und der Nutzung des Endproduktes weitere soziale Lernprozesse aus. Die Sprachen der Protagonist*innen, ihre Sichtweisen und Arbeitskontexte sind unmittelbar erfahr- und reflektierbar. Durch die Gleichzeitigkeit von Bild und Ton kann auch sogenanntes implizites Wissen besser vermittelt werden. Im Seminar durchliefen die Studierenden den ganzen Entstehungsprozess eines Videos von der Ermittlung relevanten Transformationswissens durch Gruppendiskussion und Interviews bis zur Sichtung und Kommentierung des Rohschnitts, dem Einsatz der Videos mit Praxispartner*innen und dem Begleiten von sozialen Lernprozessen.

(Link zum Social Learning Video)

15. Oktober 2021

Buch-Cover

Prinzipien, Strukturen und Praktiken geographischer Hochschullehre

Sammelband von Jeannine Wintzer, Ivo Mossig und Angela Hof erschienen

In insgesamt 30 Kapiteln stellen sich über 50 Fachpersonen aus der Geographie drei zentralen Fragen:

  • Unter welchen Bedingungen studieren Geographiestudierende zu Beginn des 21. Jahrhunderts?
  • Wie muss geographische Hochschullehre erfolgen, damit Studierende nachhaltig lernen können?
  • Wie werden aus Geographiestudierenden entscheidungsfähige Akteure zur Lösung der vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen?

Die Beiträge zu den Themenschwerpunkten Prinzipien, Strukturen und Praktiken sollen angehende und etablierte Geographielehrpersonen unterstützen, Geographie zeitgemäß zu unterrichten.
Im Zuge dessen werden die wechselvolle Geschichte der Geographie und die strukturellen Konsequenzen der Bologna-Reform mit ihrer Modularisierung und Internationalisierung ebenso diskutiert, wie Einblicke in aktuelle Lehr- und Lernpraktiken innovativer Hochschullehre in der Geographie geboten werden.

26. Oktober 2021

Berichte aus den Feldkursen 2021

Studierende des GIUB
Geographische Gesellschaft Bern
(18.15 – 19.30 Uhr, Grosser Hörsaal 001, GIUB / mit Zertifikatspflicht oder über Zoom: Link)

27. Oktober 2021

Referat: «A synoptic to decadal evaluation of the 20th Century Reanalysis Version 3»

Dr. Laura Slivinski (NOAA, USA)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung
(14.15 – 15.15 Uhr, Seminarraum 224, Uni Mittelstrasse, Mittelstrasse 43 oder Zoom Raum: Link)
Um via Zoom teilzunehmen wird ein Passwort benötigt, Das Passwort kann via Mail angefragt werden.

22. November 2021

GIUB gewinnt den Prix Lux 2021 – die jährliche Auszeichnung der Universität für Chancengleichheit

Mit grosser Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass das Geographische Institut den Prix Lux 2021 gewonnen hat. Die Universität Bern vergibt den Prix Lux 2021 zum fünften Mal und würdigt mit dieser Auszeichnung zahlreiche Personengruppen und Einheiten, die sich für die Chancengleichheit engagieren. Feiern Sie mit uns diese Leistung an der Preisverleihung am Montag, 22. November 2021 um 18.15 Uhr im Kuppelraum (Hauptgebäude). Kommen Sie auf ein Glas Wein zum Apéro und stosst mit uns an!

23. November 2021

Green windows of opportunity and sustainability transitions in latecomer cities: evidence from China

Dr. Huiwen Gong (EAWAG und Universität Lund)
Berner Humangeographisches Kolloquium BHK
«Geographies of Margins»
(12.15 – 13.45 Uhr, Hörraum 002, GIUB und Zoom/Link)

Organisiert von den Units:
Sozial- und Kulturgeographie / Wirtschaftsgeographie /
Kritische Nachhaltigkeitsforschung /
Politische Stadtforschung und nachhaltige Raumentwicklung
in Zusammenarbeit mit dem mLAB des Geographischen Instituts