Aktuell

19. April 2022

Winter 3 °C wärmer als vorindustriell

Temperaturrekonstruktionen für die kalte Jahreszeit basierend auf Gefrier- und Auftaudaten von Flüssen sowie der Beobachtung von Pflanzen zeigen das Ausmass der Erwärmung seit 300 Jahren. Demnach haben sie die nördlichen Mittelbreiten um drei Grad erwärmt. Die neuen Daten ermöglichen auch eine bessere Analyse von Klimamechanismen. Dabei zeigt sich die wichtige Rolle der Schneedecke. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Gruppe für Klimatologie, welche heute in «Nature Communications» erschienen ist.

4. Mai 2022

Ansemetplatz Entsiegelung

Berner Stadtklimaforschung in aller Munde

Die Stadtklimaforschung am GIUB sorgt erneut für Schlagzeilen und zeigt damit die wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Relevanz der Thematik auf: Einerseits als prominenter Bestandteil im Jahresbericht 2021 der Universität Bern [Link] und andererseits in Form eines ausführlichen Interviews mit Dr. Moritz Gubler im Bund anlässlich der Lancierung der «Stadtklima-Initiative» auf dem Ansermetplatz.

19. Mai 2022

Hitze- und Trockensommer in der Schweiz

Hitze und Trockensommer in der Schweiz – Cover

Vor 75 Jahren erlebte die Schweiz einen Hitze- und Trockensommer, der den Menschen jahrzehntelang als «die grosse Dürre» in Erinnerung geblieben ist. Am Geographischen Institut der Universität Bern, in Zusammenarbeit mit MeteoSchweiz, ETH Zürich, Universität Zürich, Agroscope und WSL, ist zum Thema eine neue Broschüre (und ein kurzer Film) entstanden. Darin zeichnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Blickwinkeln nach, wie es 1947 zu diesem Rekordsommer kam und fragen, was wir daraus für die Zukunft lernen können: Was sind Ursachen und Folgen von Hitze- und Trockensommern in der Schweiz? Unter welchen Konsequenzen litten vor 75 Jahren Natur und Mensch, und wie wirken sich Hitze und Dürre heute aus? Wie normal wird ein Rekordsommer wie 1947 im Schweizer Klima der Zukunft? [www.giub.unibe.ch/1947/]

25. Mai 2022

Mastervortrag am GIUB

  • Leo Müller
    «Driving Forces and Key Actors of Agricultural Intensification Trajectories in the Pleine-Fougères Study Region since 1900»
    (12.00 – 13.00 Uhr, Raum 216, Uni Mittelstrasse, Mittelstrasse 43)