Aktuell

3. Dezember 2022

Laura Perler, Preisträgerin Barbara-Lischetti-Preis und Christian Leumann, Rektor Universität Bern

Barbara-Lischetti-Preis 2022 für Dr. Laura Perler

Am Dies academicus 2022 wurde Dr. Laura Perler für ihre exzellente Dissertation «Die Verheissung gesundes Kind. Eine Analyse der spanischen Eizellenspendeökonomie» mit dem Barbara-Lischetti-Preis ausgezeichnet. Dieser Förderpreis wird an Nachwuchswissenschaftler:innen der Universität Bern für eine hervorragende Dissertation vergeben, in der ein Thema der Geschlechterforschung behandelt oder ein entsprechender Ansatz verwendet wird. Der Barbara-Lischetti-Preis wird alle zwei Jahre vom wissenschaftlichen Beirat des IZFG ausgeschrieben. Weitere Infos und die Laudation finden Sie unter diesem Link.

Tipp: Im Kornhausforum Bern ist vom 25. November 2022 bis am 14. Januar 2023 die Ausstellung «Babys machen? Eizellenspende und Reproduktionspolitiken» zu sehen. Sie entstand in Zusammenarbeit von Dr. Laura Perler (Unit Sozial- und Kulturgeographie, Universität Bern) und Mirko Winkel (mLAB, Geographisches Institut, Universität Bern). Der Eintritt ist kostenlos, weitere Infos finden Sie hier.
 

15. Dezember 2022

Prof. Dr. Heike Mayer

Neue Vizerektorin Qualität gewählt

Heike Mayer ist vom Regierungsrat des Kantons Bern zur neuen Vizerektorin in die Universitätsleitung gewählt worden. Sie übernimmt das Amt per 1. August 2023.
Mehr Informationen in der Medienmitteilung.

15. Dezember 2022

Buch-Cover

Open Access Buch veröffentlicht

Heike Mayer und Michela Lazzeroni haben das Buch A Research Agenda for Small and Medium-Sized Towns veröffentlicht. Die Autoren der Kapitel beleuchten neue Einsichten und Ansätze zur Erforschung von Klein- und Mittelstädten, die über die «städtische Voreingenommenheit» hinausgehen und eine differenzierte Betrachtung dieser Räume sowohl im Hinblick auf ihre Beziehung zu größeren Städten als auch im Hinblick auf die mit ihrer Größe verbundenen Auswirkungen ermöglichen. Das Buch ist frei zugänglich und kann hier gelesen werden.

25. Januar 2023

«Gute Lehre» UniBe – neues Veranstaltungsporträt

Wie kann man die Themen Nachhaltigkeit, Mobilität & Transdisziplinarität in einem Seminar verbinden? Gefördert durch die UniBe Initiative ‹Nachhaltige Entwicklung in der Lehre (FNE)› erprobten die Studierenden die transdisziplinäre Social Learning Video Methode (SLV) und erhielten dabei in Zusammenarbeit mit den SBB Einblick in die zukünftige Rolle und Gestaltung von Bahnhöfen. Das Lehrformat wurde 2021 auch mit dem VGDH Lehrepreis ausgezeichnet.