Abschlussarbeiten

Bild: Dozent referiert vor einer Gruppe von Studierenden während einer Exkursion.

Bachelorarbeiten

Themen für Bachelorarbeiten werden zu Semesterbeginn im Forschungspraktikum vergeben. Alternativ können Sie Dr. Mauro Fischer kontaktieren. 

Masterarbeiten

Themen für Masterarbeiten in der Forschungsgruppe Geomorphologie, Naturgefahren und Risikoforschung werden auf der Grundlage der aktuellen Forschungsthemen der Gruppe vergeben (siehe Forschung).
Wenn Sie Interesse haben, eines dieser Themen für Ihre Masterarbeit zu bearbeiten, senden Sie bitte eine E-Mail mit folgenden Angaben an die jeweilige Kontaktperson:

  • Kurzes Motivationsschreiben bezüglich des gewählten Themas
  • Kurzer Lebenslauf über das bisherige Studium und Erfahrungen
  • Auflistung der absolvierten/laufenden Lehrveranstaltungen (Jahr, Universität, Institut), welche mit dem gewählten Thema in Zusammenhang stehen

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch.

 

Folgend finden Sie Informationen zu laufenden und abgeschlossenen Master- und Bachelorarbeiten.

In Erarbeitung:

  • Multi‐hazards and cascading events – Analysing the crucial interactions (Chantal Schmidt)

  • Sedimentkonnektivität im Gebirge (Alexandra Beer)

  • Glacial lakes in the Swiss Alps (Julia Ryser)

  • Glacial lakes in the Swiss Alps (Marianne Greber)

  • Assessment of the spatio-temporal evolution of snow and ice melt on Glacier d`Otemma (VS) during summer 2020 based on glaciological in-situ measurements and modelling (Vera Girod)

  • Szenarienbasierte Murgangmodellierung mit RAMMS im Gletschervorfeld des Glacier du Sex Rouge. Ein multi-hazard Projekt in Les Diablerets. (Reto Aeschbacher)

 

Abgeschlossen:

  • Integrated physically based modelling of shallow landslides, debris flows and flooding (Livio Dreyer 2020)

  • Abflussseparation mittels stabiler Isotopen (Noemi buri 2020)

  • Documentation and Analysis of a large-scale debris flow in Barsem, Tajikistan (Sophie Bigler 2019)

  • What is the effect of check dams? Simulating the impact of check dams on landscape evolution at centenial time scale (Mirjam Mertin 2018)

  • Physische Vulnerabilität von Gebäuden gegenüber Hochwasserereignissen: Statistische Analyse der Einflussfaktoren von Hochwasserereignissen auf Gebäudeschäden, basierend auf Versicherungsdaten und Ereignisdokumentationen (Rahel Kaltenrieder, 2017)

  • Sedimentkonnektivität in Bezug auf Ereignisse mit hohem Feststofftransport in alpinen Einzugsgebieten - Analyse und Bewertung von Indizes (Daria Schmutz, 2017)

  • Analyzing the relationship between climatic heavy precipitation indices and flood loss in Switzerland (Mirjam Müller, 2016)

  • Simulation des Geschiebetransports bei Hochwasserereignissen in Gebirgsflüssen mit BASEMENT. Fallstudie vom Hochwasserereignis 2005 in der Chirel (Diemtigtal,CH) (Benjamin Berger, 2016)

  • Implementation of Rockfall - Forest Interactions in RAMMS::rockfall and the Apllicability of Deposition Patterns to Rockfall Intensity Mapping (Claudia Hohlenstein, 2016)

  • Integrale Bewertung von Hochwasserpräventionsprojekten - Untersuchung anhand von Risikoanalysen und Nutzen-Kosten-Betrachtungen (Conny Gusterer, 2016)

  • Geomorphologische Auswirkungen von Geschiebesammlern auf den Unterlauf in Wildbächen - Eine Untersuchung an Geschiebesammlern der Datenbank Solid  (Silvia Käser, 2016)

  • Abschätzung von ereignisbasierten Feststoffvolumina in Schweizer Wildbächen mit neuronalen Netzwerken (Jan Baumgartner, 2016)

  • Investigating the influence of climate change on wet snow avalanche runout: a modelling approach (Sébastien Rappaz, 2015)

  • Risikoentwicklung am Beispiel Reichenbach im Kandertal (Richebach), Berner Oberland (Irene Kallen, 2015)

  • Hydrometeorological datasets and their use in calculating triggering thresholds for debris flows (Fabian Umbricht, 2015)

  • Flow-R – an allrounder for derbis flow modelling? Testing Flow-R’s applicability to different geographic scales and purposes. (Florian von Fischer, 2015)

  • Interaktionen geomorphologischer Prozesse während Schadensereignissen. Eine qualitative Analyse von 14 Wildbach-Ereignissen. (David Gebbers, 2014)

  • Risk evolution in debris flow prone areas from 1950-2014. Two case studies conducted in Lai-Ji, Taiwan, an Sörenberg, Switzerland. (Benjamin Fischer, 2014)

  • Eine Untersuchung zu Fachwissen und Systemkompetenz im komplexen System Lawine (Simon Schnydrig, 2014)

  • Risikokarten für den dynamischen Hochwasserprozess. Überblick über bestehende Risikokarten, Realitätsnähe der Schadensschätzungen und Darstellungsmöglichkeiten. (Livia Bürkli, 2014)

  • Die Untersuchung der Risikokommunikation anhand der Gefahrenkartenerarbeitung in der Region Brienz (Rebekka Strasser, 2014)

  • Möglichkeiten und Grenzen einer Risikoanalyse regionalen Massstabes in der Schweiz (Jolanda Gredig, 2014)

  • Unterschiedliche Reaktionen benachbarter Wildbacheinzugsgebiete bei Extremereignissen. Eine Untersuchung am Beispiel des Lötschentals im Wallis. (Viviane Bigler, 2014)

  • Zur mittleren Geschiebelieferung in Hochgebirgsbächen. Ein geomorphologischer Erklärungsversuch der Überschätzung von Geschiebefrachtberechnungen (Miriam Jäggi, 2013)

  • Methodenvergleich und Analyse von Gerinneveränderungen im Dorfbach Randa, VS. Untersuchungen in einem murfähigen Gerinne. (Christina Willi, 2013)

In Erarbeitung:

  • Literature review on debris sources, sediment balance and geomorphological evolution on debris-covered glaciers in the European Alps: Giacomina Bucher. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

  • Analyse der Entwicklung der Schuttbedeckung auf Gletschern in den Schweizer Alpen 1973 - 2016: Mira Schär, Lars Meerstetter, Pascal Bieri. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

  • GIS-based modelling of the current glacial sediment balance in the Matter- anmd Saastal (VS): Dominik Gerber. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

  • Erweiterung der Datengrundlagen zu multi-hazards in den Schweizer Alpen: Hannah Adam. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

  • Entwicklung von Formularen zur Erhebung der Einwirkung geomorphologischer Prozesse auf Gebäude: Damian Köpfli. Betreut durch Prof. Dr. Margreth Keiler.

  • Entwicklung von Formularen zur Erhebung der Einwirkung geomorphologischer Prozesse auf Gebäude: Lea Schmid. Betreut durch prof. Dr. Margreth Keiler.

  • Zusammenstellung von geomorpholgischen Prozessinteraktionen bei Naturgefahren ("multi-hazards") - Eine Übersicht zu Prozessinteraktionen in den Kantonen Zug, Schwyz, Glarus und Uri: Andreas Estermann. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

  • Multi-Hazard Analyse dreier Sturzprozesse im Hochgebirge: Matthias Pleyer. Betreut durch Dr. Mauro Fischer.

 

Abgeschlossen:

  • Geomorphologisch-Glaziologischer Exkursionsführer Glacier de Corbassière (VS) (Leonardo Stapelfeldt 2020)

  • Abschätzung von Geschiebeherden und Feststofftransport im Einzugsgebiet des Wildbachs "Le Dar" bei Les Diablerets (VD) (Alexis Rüeger 2020)

  • Anwendung des GIS-Sedimentkonnektivitätsindex auf ein Einzugsgebiet im Emmental (Kaspar Berger 2020)

  • Literaturarbeit zu multi-hazards (Prozessinteraktionen) in den Schweizer Alpen (Fabia Unternährer / Samuel Bissig 2020)

  • Geomorphologischer Exkursionsführer zum Chratzbach bei Thun (BE) (Christina Steck 2020)

  • Geomorphologischer Exkursionsführer zur Region Gürbe (BE) (Livia Vogel 2020)

  • Konnektivität und geomorphologische Kaskaden im Gürbetal (BE) (Jonas Lisibach 2020)

  • Multi-hazards caused by deglaciation in Central Asia. A literature review of documented glacier-related hazards in Tien shan and Pamir (Sibylle Wilhelm 2020)

  • Analyse geomorphologischer Einzugsgebietsparameter von Murgangereignissen im östlichen Berner Oberland. (Saba Baer 2020)

  • Zeitliche und räumliche Variabilität der Gerinneaufweitung entlang der Emme (Michèle Grindat 2019)

  • Messungen von Hanginstabilitäten im Sulzibruch bei Oberwil im Simmental (Vera Girod 2019)

  • Geomorphologischer Exkursionsführer für die Region Trachtbach bei Brienz (Flavia Polli 2018)

  • Methoden zur Korngrössenanalyse in Fliessgewässern (Julia Felicitas Ryser 2018)

  • Characterizing mountain communities according to the risks they face - Risiko und Implikationen für Resilienz in Berggemeinden des Kantons Bern bezüglich Herausforderungen durch den Klimawandel (Cristina Joss 2018)

  • Einfluss Geomorphologischer Einzugsgebietsparameter auf die Zuweisung von Murgangereignissen zu Niederschlags-Clustern (Nele Rindsfüsser 2018)

  • Aufarbeitung der Entwicklung des Geschiebehaushaltes der Emme (Luca Kessler 2018)

  • Entwicklung von Wildbacheinzugsgebieten unter dem Einfluss von Verbauungen am Turbach in Gstaad (Jessica Oehler 2018)

  • Sedimentkonnektivität und geomorphologische Kaskaden im Rychenbachgebiet (BE) (Chantal Schmidt 2018)

  • Die Entwicklung von Wildbacheinzugsgebieten unter dem Einfluss von Verbauungen - Eine Untersuchung an der Rotache bei Kiesen im Kanton Bern (Reto Aeschbacher 2017)

  •  Vergleich des Symbolbaukastens zur Kartierung der Phänomene mit der geomorphologischen Legende der Universität Lausanne (Manuel Studer 2017)

  • Untersuchung der Entwicklung von Wildbacheinzugsgebieten unter dem Einfluss von Verbauungen am Beispiel des Sundgrabens (BE) - (Glauser Jana, 2017)

  • Optimierung der Dokumentierung und Messung von Querprofilen (Gürbe) - (Hasler Martina, 2017)

  • Untersuchung der Entwicklung von Wildbacheinzugsgebieten unter dem Einfluss von Verbauungen am Beispiel der Buochser Rübi - (Lang Marco, 2016)

  • Entwicklung von Wildbacheinzugsgebieten unter dem Einfluss von Verbauungen. Eine Untersuchung am Steinibach bei Dallenwil, Kanton Nidwalden - (Pütters Hanna, 2016)

  • Erfassung der Gebäudeschäden sowie des Erosionsvolumens und der Erosionstiefe nach einem Murgang mit Hilfe der Fotomethode - Anhand des Murgangereignisses von Schlans 2002 (Werthmüller Sandra, 2016)

  • Von Gerzensee nach Uttigen - Eine geomorphologische Exkursion (Sabine Hauswirth, 2016)

  • Untersuchung eines Zusmmenhangs zwoischen Einzugsgebietsparamtern und Geschiebetransportereignissen in Wildbächen. Prüfung eines Zusammenhangs zwischen der lithologisch-petrografischen Disposition in Einzugsgebieten und den Geschiebefrachten von ausgewählten Geschiebetransportereignissen in schweizerischen Wildbächen (Valentino Weber, 2015)

  • Untersuchung von Einzugsgebieten unter Berücksichtigung von Wildbachverbauungen. Am Beispiel des Renggbachs, der kleinen und grossen Schliere (Caroline Gassmann, 2015)

  • Modellierung von Ablagerungshöhen und Ablagerungsvolumen nach einem Hochwasserereignis. Anwendung und Weiterentwicklung der Fotomethode am Hochwasser von Kien 2005 (Markus Trachsel, 2015)

  • Murgangmodellierung mit RAMMS::DEBRIS FLOW - am Beispiel des Ereignisses vom 10.10.2011 am Rotlauigraben BE (Romeo Christen, 2015)

  • Ablagerungen auf dem Wildbachkegel - Ein Vegleich zwischen Fallbeispielen mit Ablagerungen und Erosion auf dem Wildbachkegel in den Schweizer Alpen (Andrea Hürlimann, 2015)

  • Bestimmung der Geschiebekubatur nach einem Hochwassererignis durch die Fotomethode. Weiterentwicklung und Test der Fotomehtode am Hochwasserereignis von Oey 2005 (Diemtigtal BE) (Patrick Baur, 2015)

    Geomorphologische Aktivitäten und Auswirkungen - Kiental (Exkursion) (Philippe Burkhalter, 2015)

  • Identifikation von Murgangprozessen anahand von Daten zu Ablagerungen in Geschiebesammlern (Domminique Bucher 2015)

  • Räumliche Erfassung von Ablagerungshöhen nach einem Murgangereignis - Die Entwicklung der Foto-Methode am Glyssibach-Ereignis 2005 (Madlaina Juvalta, 2014)

  • Erosion auf dem Wildbachkegel - Ein Vergleich von Fallbeispielen aus dem Alpenraum (Daria Schmutz, 2014)

  • Nutzen und Schaden von Eingriffen in den Geschiebehaushalt (Nadine Hehli, 2014)

  • Der Zusammenhang von Hangneigung und Gerinneneigung in Wildbächen (Florian Zimmermann, 2014)

  • Eignung von LIDAR, TruPulse und dGPS für Profilmessungen in Wildbächen (Niccolò Galatioto, 2014)

  • Einflussfaktoren der Seitenerosion in der Weissen Lütschine während des Hochwassers im Oktober 2011 (Marco Rieder, 2014)

  • Einfluss der Gerinneneigung und der Gerinnerauheit auf den Geschiebetransport in Wildbächen (Jan Baumgartner, 2013)

  • Naturgefahrenprozesse bei Regen auf Schnee -  Eine Analyse von drei Ereignissen im Einzugsgebiet der Kander und Simme (Berner Oberland) (Simon Meier, 2013)

  • Laborversuche zur Eichung von Geophonen für Geschiebemessungen (Alain Bühlmann, 2013)

  • Wildbach in der Stadt (Dominic Kummer, 2013)

  • Einführungsexkursion Justistal. Geomorphologische Phänomene sowie geologische und physiogeographische Aspekte des Justistals im Berner Oberland (Annelies Berger, 2012)

  • Das Triftgebiet: Eine geomorphologische Einführungsexkursion (Benjamin Berger, 2012)

  • Geomorphologische Einführungsexkursion im Gebiet Melchsee-Frutt (Jessica Biedermann, 2012)

  • Geomorphologischer Exkursionsführer: Der Hämelbach (Anina Stäubli, 2012)

  • Geomorphologische Veränderungen im hinteren Gasterental: Zwei Karten der Phänomene für vor und nach dem Ereignis vom 10.10.2011 (Irene Kallen, 2012)

  • Interaktion Illgraben-Rhône: Geomorphologischer Exkursionsführer (Manuela Bächtold, 2012)

  • Lawinenaktivität im Winter 2011/12: Untersuchungen des Schneedeckenaufbaus und dessen Auswirkungen auf die Lawinensituation am Fallbeispiel der Belalp im Winter 2011/12 (Simon Schnydrig, 2012)

  • Permafrost-Murgang-Interaktionen in den Alpen: Analyse der Prozesse am Spreitgraben (Guttannen) (Adrian Wicki, 2012)

  • Vergleich zweier Sturzhalden in Dolomitmarmor und Granit mit Fokus auf Block- und Steingestalten und deren räumlichen Verteilung innerhalb der Sturzhalden (Martin Seiler, 2012)

  • Von Court nach Moutier - eine geomorphologische Einführungsexkursion im Kettenjura (Andreas Lüthi, 2012)