News

07.04.2020

Gruppenphoto eines Zoom-Meetings

Bodenkunde im Homeoffice

Auch die Gruppe Bodenkunde musste sich in diesen aussergewöhnlichen Zeiten von Corona ins Homeoffice begeben. Die Forschung wird nun vom Homeoffice aus fortgesetzt mittels digitalen Meetings, Videokonferenzen und Online-Kolloquium.

26.02.2020

Talk about the effect of organic matter on trace elements (TE) cycle (Dr. Julie Tolu, EAWAG) (Tuesday, 03.03.2020)

Investigating the effect of organic matter on trace elements (TE) cycle: role of OM molecular composition and quantification of organic TE in environmental samples (03.03.2020, 16.15 - 18.00 Uhr, Seminar room 228, Mittelstrasse 43)

Cluster EP Seminar Series_Dr. Julie Tolu.pdf (PDF, 286KB)

07.01.2020

500 Women Scientists in the Pub - 11. Februar 2020

Um den Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft zu feiern, organisieren Teresa Chávez-Capilla und Jaime Caplette, beide Teil der Berner Gruppe 500 Women Scientists, einen gemütlichen Abend im Zeichen der Frauen in der Wissenschaft. Zwei Vorträge erwarten das Publikum und vermitteln einfach und verständlich aktuelle Forschungsthemen. Dazwischen gibt es Spiele und gratis Snacks. Die Veranstaltung startet ab 18:30 im ONO Bern, Kramgasse 6. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte sehr willkommen.

08.11.2019

Probenahme von Rehwild

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) kontrolliert seit 2017 die Quecksilberbelastung in der Schweiz nach den Vorgaben der Minamata-Konvention über Quecksilber. Unsere Gruppe erhielt Fördermittel vom BAFU, um das Verhalten von Quecksilber im terrestrischen Ökosystem zu untersuchen und seinen Rückgang zu überwachen. Der erste Teil der Studie besteht darin, ein Überwachungsverfahren für Quecksilber- und Methylquecksilberkonzentrationen zu etablieren. Dafür sind Rehorgane ein idealer Bioindikator. Die Doktorandin Sabnam Mahat, die an dem Projekt arbeitet und Lucija Stanisic, begleiteten während der Jagdsaison verschiedene Jägergruppen einen Tag lang, um frische Proben von Muskeln, Leber und Nieren zu sammeln.

25.10.2019

Publikation

Adrien Mestrot und Lorenz Gfeller's Artikel über Quecksilbermobilität und Methylquecksilberbildung in kontaminierten Auenböden wurde für die "Emerging Investigator Series" des Journals "Environmental Science: Processes and Impacts" ausgewählt. Klicken Sie hier für weitere Informationen:

17.10.2019

Portraitfotos von Andrea, Christa, Yannick und Tobias

Neue Masterstudiernde

Andrea Weber, Tobias Stalder, Yannick von Känel und Christa Herrmann schreiben ihre Masterarbeit in der Bodenkunde. Herzlich willkommen - rock it!

04.09.2019

Lucija und Adrien bei der Probenahme in Liesberg BL

Probenahme in Liesberg BL

Der Boden um Liesberg weist hohe Arsenkonzentrationen auf, welche geogen bedingt sind. Adrien Mestrot und Lucija Stanisic haben in Liesberg BL Bodenproben und Proben von Maispflanzen genommen. Die Analyse der Maispflanzen soll zeigen, ob und in welchen Teilen der Pflanzen sich Arsen anreichern kann.

30.08.2019

Einige Gruppenmitglieder während der Postersession

Jahrestagung 2019 der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft und der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz

Vom 24. bis 29. August 2019 fand die grosse, gemeinsame Tagung der Deutschen und Schweizer Bodenkundlichen Gesellschaften statt. Die Gruppe für Bodenkunde war zahlreich an der Tagung vertreten.

24.08.2019

Jaime und Lorenz neben ihren Poster, welche sie präsentierten.

Goldschmidt 2019 in Barcelona

Ein Teil der Forschungsgruppe nahm an der dieserjährigen Goldschmidt Konferenz teil. Jaime Caplette, Lorenz Gfeller, Adrien Mestrot und Moritz Bigalke stellten ihre Forschungsprojekte vor.

22.02.2019

Gruppenaktivität: Langlaufen in Prés-d'Orvin

04.01.2019

Neue Bodenkundegruppe seit 1. Januar 2019!

Am 1. Januar 2019 startete die neue Bodenkunde Forschungsgruppe. Sie vereint die ehemalige Gruppe für Allgemeine Bodenkunde und die Gruppe für Speziierung von Spurenelementen und wird geleitet von Prof. Dr. Adrien Mestrot.

Gruppenfoto vor dem Hauptgebäude der Universität Bern

06.12.2018

Artikel im Schweizer Forschungsmagazin horizonte

Frau Caplettes Gespür für Antimon