Forschungsprojekte

Wirkungsorientierte Hochwasser-Warnung

Wettervorhersagen unterstützen die lokalen Einsatzkräfte in der Vorbereitung von Einsätzen im Hochwasserfall, wie beispielsweise die Evakuierung von Personen, die Entfernung von mobilen Sachwerten aus den Gefahrenzonen oder die Verlagerung wertvoller Güter von den unteren in die oberen Stockwerke von gefährdeten Gebäuden. Eine wichtige Voraussetzung für ein effizientes Risikomanagement ist die zuverlässige Vorhersage der Folgen eines vorhergesagten intensiven Niederschlagsereignisses.

Wir entwickeln eine Methode zur “Übersetzung” von Wettervorhersagen und Abflussvorhersagen in Indices und Zahlen, die die Folgen eines vorhergesagten Hochwasserereignisses beschreiben. Daraus sollen Folgen-zentrierte und lokalspezifische Frühwarnungen abgeleitet warden können. Mit der Entwicklung eines Prototyps zur Vorhersage von Hochwasserschäden (6-24 Stunden im Voraus) möchten wir zur Diskussion über die Möglichkeiten und Grenzen einer Folgen-zentrierten Frühwarnung beitragen. Der Prototyp basiert auf die Vorarbeiten des Projekts “M-AARE Modellkette Atmosphäre-Abfluss-Risiko-Entscheidungen” und betrifft Schäden durch Fluss- und Seehochwasser als auch durch Oberflächenabfluss.

 

Verschiebung der Vegetations-Höhenstufen im Wald durch den Klimawandel

Die Modellierung der Verschiebung der Vegetations-Höhenstufen im Schweizer Wald wurde durch den Klimawandel wurde 2015 durchgeführt und ist auf map.geo.admin.ch aufrufbar. Diese Modellierung wird jetzt mit den neuen CH2018 Klimaszenarien aktualisiert.

 

Modellierung von Waldstandortstypen im Kanton Bern

Für den Kanton Bern wird eine Hinweiskarte zu den Waldstandortstypen erarbeitet.