Dr. Jeannine Wintzer

Dozentin

Sozial- und Kulturgeographie

Telefon
+41 31 631 88 87
E-Mail
jeannine.wintzer@giub.unibe.ch
Büro
311
Postadresse
Universität Bern
Geographisches Institut
Sozial- und Kulturgeographie
Hallerstrasse 12
CH-3012 Bern

(1) Völker Europas, volksentstammt, blutsverwandt, Parasiten, Säuberungen, total, gigantisch, heil, ankurbeln, organische Wahrheit, natürliche Bedürfnisse, BDM
(2) Helden der Arbeit, volkseigene Güter, Brüderlichkeit, Leitung und Planung, Genosse, Brigade, Aufbau, Imperialisten, Militaristen
(3) Verseuchung, Freiwild, Unding, Schlag ins Gesicht, Lug, Trug, vertuschen, Journaille, Altparteien, Klartext, Chaos, Desaster, Dummheit, abartig, absurd, Heimat

Paragraph eins zeigt Beispiele der Sprache des Dritten Reiches: Superlative, Abkürzungen, Begriffe aus Technik, Biologie, Religion und nicht zuletzt Tiermetaphern. Paragraph zwei verweist auf die Sprache der Deutschen Demokratischen Republik (DDR): Wortneuschöpfungen, Übersetzung aus dem Russischen sowie Hinweise auf Linientreue überwiegen. Paragraph drei versammelt Wörter, die von Mitgliedern der Partei Alternative für Deutschland (AfD) verwendet werden: skandalisierende und emotionalisierende Begriffe, negativ konnotierte Adjektive und konfliktbehaftete Verben gewinnen an Bedeutung.

Diese Beispiele zeigen, dass Gruppen eine gruppenspezifische Sprache verwenden und, dass diese Sprache das Denken der Gruppe über Orte und Menschen widerspiegelt. Diese Sprache wird alltäglich in politischen Debatten, Print- und Online-Medien und am Stammtisch angewendet. Darüber hinaus findet sie Eingang in bildungspolitische Institutionen wie Schule und Universität und prägt die Sprache von Schulbüchern und wissenschaftlichen Texten. Daneben kommen innerhalb alltäglicher, politischer, medialer und auch wissenschaftlicher Auseinandersetzungen Bilder zum Einsatz. Von Fotos und Illustrationen über Infografiken bis hin zu Karten ist die Kommunikation zunehmend visuell geprägt.

Als Sozialgeographin untersuche ich dieses Sprechen über und das visuelle Verweisen auf Orte und Menschen. Mittels sprach- und bildanalytischer Methoden rekonstruiere ich das Denkgebäude von Gruppen, das sich in Sprache/Sprechen und Bild/bebildern zeigt.

Forschungsfelder

  • Visuelle Geographien
  • Diskurs-, Narrations-, Argumentations- und Metaphernanalyse
  • Gendersensible Forschung
  • Geographische Wissenschaftsforschung
  • Handlungstheoretische Sozialgeographie

Ausbildung

Seit 2013 Regelmässige Teilnahme an Kursen des Zentrums für universitäre Weiterbildung, Universität Bern (Projekte in der Hochschullehre; Problemorientiertes Lernen; Visualisieren von Lerninhalten; Studierende aktivieren; Diskussionsleitung in Lehre, Forschung, Öffentlichkeit)
Seit 2013 Regelmäßige Teilnahme am Berliner Methodentreffen (Dokumentarische Methode, Objektive Hermeneutik, Wissenssoziologische Bildhermeneutik, Lebensweltanalyse, Qualitative Inhaltsanalyse, Methodenpluralität, Diskursanalyse)
2012 CAS Studiengang Hochschuldidaktik im Zentrum für universitäre Weiterbildung; Leistungsdokumente: Wissenschaftliche Theorie als wissen­schaft­liche Praxis vermitt­eln – Universitäre Lehre als Wissensvermittlung und Kompetenzer­weiter­ung, Fördern und Fordern – Betreuung von Studierenden in der universitären Lehre, Das Drehbuch des Alltags – Selbstmanagement in der Lehre
2011 Rekonstruktive Methoden der Sozialforschung bei PD Dr. Jan Kruse
2008 English Language Course in St. Julians (Malta)
2005 Auslandsaufenthalt in Straßburg, Studium am Institut International d'Etudes Francaises der Universität Marc Bloch
1998-2005 Studium der Diplomgeographie an der Friedrich-Schiller Universität (FSU) in Jena Diplomfach: Geographie Nebenfach: Soziologie Diplomarbeit: Neue Armut und residentiale Segregation. Eine sozialgeographische Analyse sozialräumlicher Exklusionsprozesse am Beispiel Alleinerziehender in der Stadt Jena. Studienarbeit: Alltägliche geschlechtsspezifische Regionalisierungen als Folge von Männerbildern und Frauenbildern in der DDR und BRD
1998 Abitur in Meiningen/Thüringen (Deutschland)

Beruflicher Werdegang

Seit 2013 Dozentin für Qualitative Methoden
2007-2012 Doktorandin der Gruppe Kulturgeographiean der Universität Bern
2006-2013 Assistentin in der Gruppe Kulturgeographie an der Universität Bern
2003-2005 Studentische Hilfskraft am Institut für Soziologie der FSU Jena, Geschäftsstelle des SFB 580:
Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch
2005 Dreimonatige CATI-Befragung innerhalb des Projektes B2 Betrieb und Beschäftigung im Wandel:
Betriebliche Beschäftigungssysteme und Beschäftigungssicherheit im ost-westdeutschen Vergleich
2001-2003 Studentische Hilfskraft am Institut für Geographie, Lehrstuhl für Sozialgeographie der FSU Jena
bei Herrn Prof. Dr. Benno Werlen
2003 Dreimonatiges Praktikum bei der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Bundesvorstand der SPD in Berlin
2002 Dreimonatiges Praktikum bei der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Jena

Universitäres Engagement

seit 2017 Maturaexpertin
seit 2013 Mittelbauvertreterin in der Kommission für Qualitätssicherung und Entwicklung der Phil.-nat. Fakultät
seit 2013 Vertretung des Oberen Mittelbaus in der Studienkommission
seit 2007 Mitglied der Mittelbauvereinigung
2017 Maturaexpertin Gymnasium Interlaken, Ergänzungsfach Geographie
2016/2017 Mittelbauvertreterin Nachfolgekommission Prof. Dr. Doris Wastl-Walter
2016 Mittelbauvertreterin Nachfolgekommission Prof. Dr. Urs Wiesmann
2013 Mittelbauvertreterin in der Sozialfondkommission der SUB
2012-2013 Projektleitung Mentoring der Phil.-nat Fakultät
2007-2011 Vertreterin des unteren Mittelbaus und Delegierte aller Vertreter des unteren Mittelbaus der Phil.-nat. Fakultät
2007-2011 Mittelbauvertreterin im Direktorium des Geographischen Institutes
2006-2011 Stellvertretende des unteren Mittelbaus in der Fakultätssitzung der Phil.-nat. Fakultät
2009 Mittelbauvertreterin in der Studienkommission zur Anpassung des Studienplanes

Angliederungen und Mitgliedschaften

  • Leitung des Arbeitskreises qualitative Methoden in der Geographie und der raumsensiblen Sozialforschung; zusammen mit Anna-Lisa Müller, Universität Bremen
  • Geographische Gesellschaft der Universität Bern
  • netzwerk qualitative methoden
  • Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung e.V.
  • Arbeitskreis feministische Geographie
  • Arbeitskreis Hochschullehre
  • FemWiss der Schweizer Universitäten
  • Verband deutscher Geographen (2009-2011)
  • Mittelbauvereinigung der Universtität Bern

Reviews

  • Geographica Helvetica
  • Studies in Higher Education
  • Regional Environmental Change
  • International Journal for Qualitative Research

Jump to: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012

2018

Brönnimann, Stefan; Wintzer, Jeannine (2018). Climate Data Empathy. Wiley interdisciplinary reviews - climate change, e559. Wiley 10.1002/wcc.559

Brönnimann, Stefan; Wintzer, Jeannine (2018). Society and history imprint climate data. Nature, 554(7693), p. 423. Springer Nature 10.1038/d41586-018-02201-z

Wintzer, Jeannine; Hirsig, Sophie (2018). Migration als ‚Masseneinwanderung‘. Visualisierung von Migration am Beispiel der Initiative „Gegen Masseneinwanderung“. In: Rass, Christoph; Ulz, Melanie (eds.) Migration ein Bild geben. Visuelle Aushandlungen von Diversität. Migrationsgesellschaften (pp. 357-385). Wiesbaden: Springer VS 10.1007/978-3-658-10442-9_15

Wintzer, Jeannine (ed.) (2018). Sozialraum erforschen: Qualitative Methoden in der Geographie [Edited Textbook] . Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum 10.1007/978-3-662-56277-2

Wintzer, Jeannine; Filep, Béla (eds.) (2018). Geographie als Grenzüberschreitung. Festschrift für Prof. Dr. Doris Wastl-Walter. Jahrbuch der Geographischen Gesellschaft Bern: Vol. 66. Bern: Geographische Gesellschaft Bern

2017

Vogelpohl, Anne; Wintzer, Jeannine (2017). Preface: Expertisen und Raumpolitiken: Ein vernachlässigtes Forschungsfeld? Geographica Helvetica, 72(2), pp. 211-216. Copernicus Publications 10.5194/gh-72-211-2017

Wintzer, Jeannine (2017). Geographie und Politische Bilder: Visualisierung von Angst. GeoAgenda, 2017(4), pp. 28-31.

Wintzer, Jeannine (2017). Wanderungswellen, Schrumpfungsprozesse, Schwundregionen. Metaphern der Bevölkerungsforschung. In: Hess-Lüttich, Ernest W.B.; Kämper, Heidrun; Reisigl, Martin; Warnke, Ingo H. (eds.) Diskurs - semiotisch. Aspekte multiformaler Diskurskodierung. Diskursmuster / Discourse Patterns: Vol. 14 (pp. 95-110). Berlin: De Gruyter

Wintzer, Jeannine (ed.) (2017). GeoAgenda, 2017(4). Verband Geographie Schweiz (ASG)

2016

Wintzer, Jeannine; Müller, Anna-Lisa (July 2016). Vorwort zu: Feministisches Geo-RundMail. Informationen rund um feministische Geographie. Themenheft "Qualitative Methoden und Feministische Method(ologi)en. Feministisches Geo-RundMail, 68

Wintzer, Jeannine (2016). Herausforderungen in der Qualitativen Sozialforschung. Forschungsstrategien von Studierenden für Studierende [Textbook] . Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum

Wintzer, Jeannine (ed.) (2016). Qualitative Methoden in der Sozialforschung. Forschungsbeispiele von Studierenden für Studierende [Edited Textbook] . Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum

Ladwig, Tina; Wintzer, Jeannine (2016). Power Games in Strategy Formation Processes – A Performative Interpretation. Journal of Competence-Based Strategic Management, 8, pp. 54-82. Hampp-Verlag

Wintzer, Jeannine (2016). Metaphern der Bevölkerungsforschung. Wanderungswellen, Schrumpfungsprozesse, Schwundregionen. Sprachspiegel, 72(4), pp. 98-106. Schweizerischer Verein für die Deutsche Sprache

Wintzer, Jeannine; Wastl-Walter, Doris (2016). Neue Kulturgeographie. In: von Jäger, Ludwig; Holly, Werner; Krapp, Peter; Weber, Samuel; Heekeren, Simone (eds.) Sprache - Kultur - Kommunikation / Language - Culture - Communication. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft / An International Handbook of Linguistics as a Cultural Discipline. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft: Vol. 43 (pp. 283-294). De Gruyter

Hasler, Martin; Egli, Hans-Rudolf; Probst, Matthias; Wintzer, Jeannine (2016). Geographische Arbeitsmethoden. In: Egli, Hans-Rudolf; Hasler, Martin; Probst, Matthias (eds.) Geographie. Wissen und Verstehen - Ein Handbuch für die Sekundarstufe II (pp. 391-413). hep Verlag

Wintzer, Jeannine (2016). „… Deutschlands Frauen bekommen so wenig Kinder wie fast nirgendwo in der Welt …“. Normierungsprozesse durch Wissensproduktion oder Biopolitik als Praxis der deutschen Bevölkerungsforschung. In: Hamann, Julian; Maesse, Jens; Gengnagel, Vincent; Hirschfeld, Alexander (eds.) Macht in Wissenschaft und Gesellschaft. Diskurs- und feldanalytische Perspektiven (pp. 359-380). Heidelberg: Springer 10.1007/978-3-658-14900-0_14

Wintzer, Jeannine (2016). Aus 100 Müttern werden 36 Urenkelinnen. Geschlecht durch Daten. Feministisches Geo-RundMail, 68, pp. 22-24.

2015

Wintzer, Jeannine (2015). ...wie in der folgenden Abbildung zu sehen ist ...die Nachvollsehbarkeit von Bevölkerung. In: Schlottmann, Antje; Miggelbrink, Judith (eds.) Visuelle Geographien. Zur Produktion, Aneignung und Vermittlung von RaumBildern. Sozial- und Kulturgeographie (pp. 103-119). Bielefeld: transcript

2014

Wintzer, Jeannine (2014). Geographien erzählen. Wissenschaftliche Narrationen von Geschlecht und Raum. Sozialgeographie Bibliothek: Vol. 18. Stuttgart: Franz Steiner

Wintzer, Jeannine (2014). Qualitative Methoden in der Geographie. Anwendungsbeispiele (Forschungsberichte Gruppe für Kulturgeographie 17). Bern: Geographisches Institut

2013

Wintzer, Jeannine (2013). Immer nur als Frau erkannt werden. Sexismus im öffentlichen (Stadt)Raum. Frauenfragen, 2013, pp. 8-13. Eidgenössische Kommission für Frauenfragen

2012

Schurr, Carolin; Wintzer, Jeannine (eds.) (2012). Geschlecht und Raum feministisch denken. Gender Wissen: Vol. 13. Wettingen: eFeF-Verlag

Wintzer, Jeannine (2012). Geographien erzählen: Vom Gegenstand zum Diskurs und zurück. Deutsche Binnenmigrationsforschung als Spiegel geographischer Konstruktion von Welt. Bern: Geographisches Institut der Universität Bern

Wastl-Walter, Doris; Wintzer, Jeannine (2012). Rethinking Postgraduate Education in Europe: Bologna and its Implications for Geography. Journal of geography in higher education, 36(1), pp. 35-41. Exeter: Elsevier Science 10.1080/03098265.2011.641115

Weltbildwechsel: Eine Ideengeschichte geographischen Denkens und Handelns (Publikationsprojekt)

Laufzeit 2015-2019
Beschreibung Mit „Weltbildwechsel – eine Ideengeschichte geographischen Denkens und Handels“ ist ein Lehr- und Lesebuch angestrebt, das an den Universitäten in den entsprechenden Kursen direkt eingesetzt werden kann, aber didaktisch und stilistisch auch interessierte Laien ansprechen soll. Der Fokus liegt auf den Entwicklungen im deutschen Sprachraum, dazu werden über Querbezüge französische und Entwicklungen mit bedeutenden Vertreterinnen einbezogen.
Kollaborationspartner*innen Prof. Dr. Antje Schlottmann

Raum und Sprache (Publikationsprojekt)

Laufzeit 2019-2020
Beschreibung Qualitative Methoden gehören seit mehr als 30 Jahren zum methodischen Repertoire der Geographie und der raumsensiblen Forschung. Im Zuge dessen greifen auch immer mehr Studierende schon im Bachelor- und Masterstudium auf qualitative Methoden der Sozialforschung zurück. Für AnfängerInnen stellt dieser Transfer von der Sozialwissenschaft in die Geographie die Studierenden jedoch vor große Herausforderungen; ein eigens für die Geographie und die raumsensible Forschung geschaffene Lektüre fehlt im deutschsprachigen Raum. Die beiden Publikationsprojekte werden diese Lücke schließen.
Kollaborationspartner*innen Cornelia Bading

Raum und Bild (Publikationsprojekt)

Laufzeit 2019-2020
Beschreibung Qualitative Methoden gehören seit mehr als 30 Jahren zum methodischen Repertoire der Geographie und der raumsensiblen Forschung. Im Zuge dessen greifen auch immer mehr Studierende schon im Bachelor- und Masterstudium auf qualitative Methoden der Sozialforschung zurück. Für AnfängerInnen stellt dieser Transfer von der Sozialwissenschaft in die Geographie die Studierenden jedoch vor große Herausforderungen; ein eigens für die Geographie und die raumsensible Forschung geschaffene Lektüre fehlt im deutschsprachigen Raum. Die beiden Publikationsprojekte werden diese Lücke schließen.
Kollaborationspartner*innen Raphaela Kogler

Methodenkoffer Qualitativer Sozialforschung

Laufzeit 2019-2022
Beschreibung Die Qualitative Sozialforschung ist so lebendig wie noch nie. Qualitative orientierte Zeitschriften behaupten sich auf dem Publlikationsmarkt und verweisen auf stets neue Konzeptionen qualitativen Denkens und Forschens. Klassische Methoden erfahren Erweiterungen, neue Methoden werden je nach Forschungskontext geschaffen. Der Methodenkoffer bietet einen Überblick über das breite Spektrum qualitativer Forschung mit wichtigen lexikonartigen Erläuterungen und Links zu Publikationen.
2019  
September "Fachsitzung: Bildungsmedien im gesellschaftlichen Kontext ihrer Produktion; Leitthema 4. Geographie und Bildung", DKG 2019, Kiel
September "Fachsitzung: Neue Ansätze der Bevölkerungsgeographie(n); Leitthema 1. Umbrüche und Aufbrüche: Theorien und Konzepte der Geographie im Wandel", DKG 2019, Kiel
2017  
Oktober "Session: Digitalisierung der geographischen Hochschullehre; Leitthema 7 Geographische Bildung zukunftsfähig gestalten", DKG 2017, Tübingen (mit Angela Hof)
September "Session: Qualitative Methoden in der Geographie; Leitthema 6 Methoden und Konzepte der Geographie", DKG 2017, Tübingen (mit Anna-Lisa Müller)
März "'… deutsche Frauen bekommen so wenig Kinder wie nirgendwo in der Welt …': Biopolitische Praktiken der deutschen Bevölkerungsforschung", Internationale und interdisziplinäre Tagung "Politiken der Reproduktion - Politics of Reproduction", Hannover
Durchgeführt von der LAGEN (Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen)
Programm (PDF)
April "Migration als Masseneinwanderung. Sozialräumliche Diskurse in Wahlplakaten", 1. Tagung des Netzwerks Qualitative Methoden zum Thema 'Diskursanalyse in der Kommunikationswissenschaft und Medienforschung – Theorie, Vorgehen, Befunde', Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München
https://netzwerkqualitativemethoden.wordpress.com/tagungen-2/
2016  
November "Verständnis fürs Unverständnis", Zertifikatsfeier 2016, CAS Hochschullehre, Bern
Juli "Viel lernen = viel Wissen? – Assessment auf dem Prüfstand", AK Hochschuldidaktik der Geographie, Jahrestagung, Würzburg
März Podiumsdiskussion: "Wann und wie forscht das Auge mit?", IfL Forschungswerkstatt #2 zum Thema 'Das Auge forscht mit. Visualisierungen in den raumbezogenen Wissenschaften'. Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig (moderiert von Judith Miggelbrink, mit Peter Dirksmeier, Boris Michel und Antje Schlottmann)
2015  
November "Migration als Masseneinwanderung: Sozialräumliche Narrationen in Wahlplakaten", Visuelle Geographien V: SEHEN – DENKEN – VERMITTELN, Goethe-Universität Frankfurt am Main
November "Migration als Masseneinwanderung: Politische Narrationen als Bild", 5. Jahrestagung Diskurs interdisziplinär (CSLS 'Diskurs – holistisch. Perspektiven integrierender Diskursforschung'), Universität Bern
April "Migration und Migrant*innen berechnen - Politik mit Zahlen", Workshop für die Humangeographische Summer School, Geographisches Institut Osnabrück
März "Wissenschaftspropädeutische Methoden – ein zentrales Element an der Schnittstelle Gymnasium – Hochschule? Wie interdisziplinäre Projekte und herausfordernde Lernaufgaben eigenständiges Denken fördern und zu allgemeiner Hochschulreife beitragen", Zukunft gemeinsam gestalten: Begegnungstag Gymnasium – Hochschulen, Hochschulzentrum vonRoll, Bern
2014  
Dezember "Metaphern der Bevölkerungsforschung", Institut für Sprachwissenschaft, Mannheim
November Postersession "Visualisierung von Migration", 4. Networking Day für qualitativ Sozialforschende, Zürich
2013  
November "... wie in der folgenden Abbildung zu sehen ist... – die Nachvoll‹seh›barkeit der Bevölkerung", Visuelle Geogrpahien III – Praktiken geographischen Sehens, Frankfurt am Main
November "Vom geographischen Phänomen zur gesellschaftlichen Tatsache – Acht Schritte zur Beschreibung und Erklärung der Welt", Geographische Gesellschaft der Universität Bern, Bern
Oktober "Bevölkerung sehen lernen – Techniken der Sichtbarmachung", FS 7: Technik der Geographie, Deutscher Geographentag, Passau
Juni "Geschichte und Theorie der Geographie visuell (nach)erzählen", 7. Tagung des Arbeitskreises Hochschullehre Geographie zum Thema Klicken statt Kreide: Infotainment, Edutainment, Lehre 2.0 – Wieviele Gimmicks braucht die Hochschullehre?, Kloster Bronnbach, Wertheim
April "Land und Leute als Kulisse: Qualitative Bildanalyse am Beispiel von Imagefilmen", Methodisches Kolloquium – Qualitative Methoden, Geographisches Institut der Universität Bern
April "Zählen und berechnen – die Formatierung der Gesellschaft", Workshop zum Thema Standardisierung, Technische Universität Darmstadt
Februar "Zählen – rechnen – bilanzieren. Rationalitätsregime der deutschen Bevölkerungsforschung", Neue Kulturgeographie X – Das 'Feld' und dessen Neue Kulturgeographie, Leipzig
2011  
November "Die 'Wanderungsströme' der Binnenmigrationsforschung – Geographien wissenschaftlich erzählen", eine Tagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung e.V. und der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte zum Thema Wissenschaft als Erzählung – Erzählungen der Wissenschaft, Berlin
April "Geographien Erzählen: Wissen(schaft)sdiskurse und -dispositive für die Politikberatung", Praxis der interpretativen politikwissenschaftlichen Wissens- & Wissenschaftsforschung: Methodologie-Workshop für NachwuchswissenschaftlerInnen, HafenCity, Universität Hamburg
2010  
Mai "Methoden der Diskurs- und Dispositivforschung in der Geographie", Workshop für NachwuchswissenschaftlerInnen mit Julia Lossau, Geographisches Institut der Universität Bern
2009  
September "Geographien erzählen – Vom Gegenstand zum Diskurs und zurück", Deutsche Binnenmigrationsforschung als Spiegel der geographischen Konstruktion von Welt(bildern), Werkstattgespräch am Institut für Geographie, Friedrich-Schiller-Universität Jena
2007  
April "The myth of gender equality in the German Democratic Republic (GDR) as shown in job and residential segregation today", AAG Annual Meeting 2007, San Francisco

 

2018  
November "Qualitative Methoden forschungspraktisch anwenden", Kompetenzzentrum für Public Management Universität Bern (Betriebswirtschaftslehre), Universität Bern
September "Gendersensibel analysieren und schreiben", humangeographische Sommerschule Gender and Space, Herzberg
Juni "Vielseitige Zugänge zur Analyse qualitativer Daten", Kompetenzzentrum für Public Management Universität Bern (Betriebswirtschaftslehre), Universität Bern.
Mai Moderation des Podiums zum Thema Geschlechterforschung, Abschlusssymposium Prof. Dr. Doris Wastl-Walter, Universität Bern
2017  
Oktober "Zugänge zum Datenmaterial" sowie "wissenschaftliche Ergebnispräsentation", für Doktorierende der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Hamburg
Oktober "Qualitative Methoden in der Geographie", DKG 2017, Tübingen (mit Anna-Lisa Müller)
Oktober "Digitalisierung in der Hochschullehre", DKG 2017, Tübingen (mit Angela Hof)
September
"Weltkarten - Kartenwelten: Welche Geschichten Landkarten erzählen können", Nacht der Forschung, Universität Bern
(mit Julian Spycher, Fabienne Kaufmann und Xavier Maurhofer)
2016  
November "Der bunte Blumenstrauß der Qualitativen Methoden", für Doktorierende der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Hamburg
September "Qualitative Methoden in der Geographie", Jugendausbildung- und Begegnungszentrum Schloss Sinnershausen in der thüringischen Rhön
Juli "Qualitative Inhaltsanalyse", Bayrischer Forschungsverbunde ForGenderCare, 3. Nachwuchsforum, TU München
Juli "Analyse von Interviewmaterial mittel Methoden der Qualitativen Inhaltsanalyse", für Doktorierende des Forschungsverbundes ForGenderCare, TU München
März "Visualisierungspraktiken in der raumbezogenen Forschung – Zwischen Visualisierungsdruck und Potentialen für die Wissensproduktion", IfL Forschungswerkstatt #2 zum Thema "Das Auge forscht mit. Visualisierungen in den raumbezogenen Wissenschaften", Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig (mit Giulia Montanari und Eric Losang)
2015  
Oktober Fachsitzung "Expertisen und Raumpolitiken – Zur Bedeutung externer Berater in der geographischen Wissensproduktion", DKG 2015, Berlin (mit Dr. Anne Vogelpohl)
Oktober Fachsitzung "Die Erforschung des Sozialen Raums – Qualitative Methoden in der Geographie", DKG 2015, Berlin (mit PD Dr. Renate Ruhne)
2014  
September "Qualitative Methoden und Wissenschaftliches Arbeiten" für die Berner Fachhochschule Gesundheit, Bern
seit 2014 Berner Fachhochschule Gesundheit: Qualitative Methoden, Wissenschaftliches Arbeiten, Moderation Journal Club (zweimal jährlich)

Aktuelle Lehrveranstaltungen

HS 2018 BA Vorlesung "Geographie(n) im Kontext der Zeit – Vorlesung zur Disziplingeschichte und Wissenschaftstheorie der deutschsprachigen Geographie"
HS 2018 MA Seminar "Wissenschaftstheorie" (mit Susan Thieme)
HS 2018 BA Workshop "Qualitative Methoden II"
HS 2018 BA Übung "Propädeutikum I" (mit Stefan Brönnimann, Rolf Weingartner, Heinz Veit, Jean-David Gerber)
HS 2018 Kolloquium der Gruppe Sozial- und Kulturgeographie (mit Marina Richter)
HS 2018 Forschungspraktikum in Kulturgeographie (mit Carolin Schurr)

Vergangene Lehrveranstaltungen

seit 17 jährlich MA Seminar "Wissenschaftstheorie" (mit Prof. Dr. Susan Thieme)
seit 15 jährlich BA Propädeutikum Geographie
seit 14 jährlich BA Vorlesung "Qualitative Methoden in der Geographie"
seit 14 jährlich MA Seminar "Qualitative Methoden (Mediengeographie/Tourismusgeographie)"
seit 14 jährlich BA Workshop "Qualitative Methoden in der Geographie"
seit 14 jährlich Workshop "All about geography – Geography is all about"
seit 07 jährlich BA Vorlesung "Geographie(n) im Kontext der Zeit – Vorlesung zur Disziplingeschichte und Wissenschaftstheorie der deutschsprachigen Geographie"
2007-2016 MA Seminar "Wissenschaftstheorie" (mit Prof. D. Wastl-Walter, Prof. U. Wiesmann und Prof. S. Thieme)
2016-2018 Kolloquium der Gruppe Kulturgeographie
FS13 und FS15 BA Proseminar "Globalisierung der Kulturen"
HS 2014 BA Vorlesung "Globalisierung der Kulturen; Block Globale Aspekte von Bevölkerung und Bevölkerungspolitik"
HS07-HS09 BA Übung "Qualitative Methoden in der Sozialgeographie zum Thema: Einkaufszentren als Ort städtischen Lebens" (mit Yvonne Riano)
2007-2009 DiplomandInnen- und DoktorandInnenkolloquium
HS06-HS10 Übung Kulturgeographie