Veranstaltungen Archiv

Laufendes Jahr

21. September 2017

Die Einbettung der Schweiz in die globale Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung

Cordula Ott, CDE
Einführung in das Forum 2017

Peter Messerli, CDE
Die nationale Agenda 2030: Verpflichtung, Ansatz, Potential und Problematik

Forum Entwicklung und Umwelt
Thema: ‹Transforming our World› – Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung: Das Engagement der Schweiz
GIUB – Abteilung Integrative Geographie / CDE – Interdisziplinäres Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt

21. September 2017

Mastervorträge am GIUB

  • Patrick Hofer
    «Zeitliche Entwicklung des Hochwasserrisikos am Teilabschnitt der Emme von Burgdorf bis zur Kantonsgrenze»

  • Sara Claveria Martinez
    «Thun, Stadt am Wasser – Einbezug der urbanen Gewässer in die Stadtentwicklung»

  • Tanja Reinmann
    «Eine integrative Analyse zur Gemeindewasserversorgung im Distrikt Saint-Maurice (VS)»

20. September 2017

Referat: «Catastrophe modelling and interdependent multi-hazards»

John Hillier (Loughborough University / United Kingdom)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

16. September 2017

Nacht der Forschung 2017

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Wissenschaft und erleben Sie an der «Nacht der Forschung» ein Feuerwerk von Attraktionen und Impressionen. Unter den vielen Programmpunkten sind auch drei Beiträge aus dem Geographischen Institut:
 

Schnee von gestern

Was wir vom Wetter der Vergangenheit lernen

Wieviele Stürme fegten seit 1851 über Bern? Wie kam es zum Hitzesommer 1947? Ein interaktiver Einblick in die «Wetterforensik» und was sie uns lehrt.

 Die Erde verstehen       Forschungsstände       Für Kinder geeignet

 

Wer weiss, wie gross Grönland ist?

Weltkarten – Kartenwelten: Landkarten können Geschichten erzählen

Landflächen werden umso grösser abgebildet, je weiter sie vom Äquator entfernt sind. Erraten Sie die echten Verhältnisse und gewinnen Sie einen neuen Blick auf die Erde

  Die Erde verstehen       Forschungsstände       Für Kinder geeignet

 

Wie Heavy Metal ist Ihr Boden?

Wir untersuchen Ihre Bodenprobe auf Schwermetalle

Bringen Sie eine getrocknete Bodenprobe zur Untersuchung und erfahren Sie, welchen Belastungen das Erdreich in der Schweiz und anderen Ländern ausgesetzt ist.

 Die Erde verstehen       Forschungsstände       Für Kinder geeignet


Informieren Sie sich über die einzelnen Veranstaltungen. Das Programm wird laufend erweitert.

Das ganze Programm finden Sie hier.

14. September 2017

Mastervorträge am GIUB

31. August 2017

Mastervortrag am GIUB

  • Vong Nanhthavong
    «Characterization and Contextualization of Agricultural Production Patterns in the Lao PDR»

13. Juli 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Antoine Habersetzer
    «Industry experience and entrepreneurship in the Swiss periphery: understanding spinoff dynamics beyond core regions»

6. Juli 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Sandra Bürcher
    «Regional engagement of firms and related social capital: an advantage for socio-economic development of peripheral regions?»

8. Juni 2017

Referat: «Precipitation observation and nowcasting: recent progress at RMI Belgium»

Dr. Laurent Delobbe (Königliches Meteorologisches Institut von Belgien)
Ausserordentliches Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

8. Juni 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Simona Trefalt
    «Hail and Severe Wind Gusts in the Convective Season in Switzerland»

7. Juni 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Stefan Hunziker
    «Data quality, homogenization, and trend analysis of Central Andean weather station observations»

1. Juni 2017

Mastervorträge am GIUB

  • Claudia Blaser
    «Composition and functionality of microbial communities in top-and subsoil layers of degraded pasture ecosystems on the Tibetan Plateau»

  • Daria Schmutz
    «Sedimentkonnektivität in Bezug auf Ereignisse mit hohem Feststofftransport in alpinen Einzugsgebieten – Analyse und Bewertung von Indizes»

  • Mona Erismann
    «Die Entwicklung des verarbeitenden Gewerbes in kleinen und mittelgrossen Städte der Schweiz»

  • Marco Tscherrig
    «Klimatische Variabilität und Wettertypen in der UNESCO SAJA-Region»

  • Tanja Studer
    «Der Ausbau von Verkehrsinfrastruktur trotz entgegengesetzter verkehrspolitischer Ziele. Eine Analyse anhand eines Fallbeispiels.»

  • Stefan Häderli
    «Large-scale commercialization of agriculture and re-plantation after forest clearings between 2000 and 2014 in Tanintharyi Region, Myanmar»

  • Sebastian Imhof
    «FussgängerInnen-Unfälle Jugendlicher und junger Erwachsener auf Fussgängerstreifen der Stadt Zürich»

  • Ephraim Camenzind
    «Strengths and Weaknesses of the Briquetting Innovation System in Northern Tanzania: Actors, Networks, and Processes from a Producers Perspective»

31. Mai 2017

Referat: «Observed impacts of increasing temperatures on snowfall and snowpack in the Swiss Alps»

Martine Rebetez (Universität Neuenburg / WSL)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

29. Mai 2017

Abschiedsvorlesung «A Geographer’s Journey: Snapshots, Lenses, Viewpoints»

Prof. Dr. Urs Wiesmann
Öffentliche Vorlesung im Rahmen von ‹Challenges in Geography›

24. Mai 2017

Referat: «Heat and Gas Transport in Alpine Snowpacks»

Hendrik Huwald (EPFL)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

18. Mai 2017

Habilitationsvortrag «Repositioning shifting cultivation: Putting a traditional smallholder land use system on the map»

Andreas Heinimann

18. Mai 2017

Mastervorträge am GIUB

  • Louise Bruchez
    «Wirkung der Gefahrenzonenplanung auf die Bautätigkeit in hochwassergefährdeten Zonen in Schweizer Gemeinden»

  • Martial Oggier
    «Räumliche Abgrenzung und Charakterisierung von hydrologischen Einzugsgebieten basierend auf der Methode der Delaunay-Triangulation»

  • Tobias Wechsler
    «Abflussganglinien als integrale Antwort eines Einzugsgebiets auf Niederschlagsereignisse
    Eine strukturalistische Herangehensweise nach Ferdinand de Saussure»

  • Till Zaugg
    «Experimentell-empirische und modellbasierte Analyse der Rolle des Schneezustandes bei Regen-auf-Schnee Ereignissen»

17. Mai 2017

Referat: «Optical remote sensing of snow particularly in boreal forests»

Sari Metsämäki (Finnish Environment Institute SYKE)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

12. Mai 2017

Referat: «Lessons in Diversity: How 40 different data sources were combined to form version 2 of the Integrated Global Radiosonde Archive»

Imke Durre (NOAA/NESDIS/NCEI, Asheville, NC / USA)
Ausserordentliches Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

11. Mai 2017

Mastervorträge am GIUB

  • Lukas Würsch
    «Delineation of Shifting Cultivation Landscapes using Global Forest Change Data in Southeast Asia»

  • Dominic Kummer
    «Charakterisierung der Verdunstungsverhältnissen in der Schweiz anhand repräsentierbarer Stationen»

10. Mai 2017

Referat: «Scaling and Intensification of Extreme Precipitation in Convection-Resolving Climate Change Simulations»

Nikolina Ban (ETH Zürich)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

9. Mai 2017

Teaser

Gastvortrag: «Social Vulnerability and community resilience in Natural Hazards: Concepts, Tools and Practice»

Prof. Dr. Susan Cutter (University of South Carolina, USA)
International Guest Lecture des Cluster Risiko & Resilienz

Weitere Informationen (PDF, 151KB)

9. Mai 2017

Teaser

Öffentlicher Vortrag: «Co-worker networks and agglomeration externalities»

Prof. Rikard Eriksson (Department of Geography and Economic History, Umeå University, Sweden)
Unit Wirtschaftsgeographie

Weitere Informationen (PDF, 138KB)

4. Mai 2017

Mastervorträge am GIUB

  • Thomas Trachsel
    «Naturnaher Tourismus im UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch. Eine Analyse der aktuellen Situation und mögliche Handlungsfelder für die Zukunft.»

  • Jacqueline Ernst
    «Schutzwald und Steinschlagrisiko – Bestimmung der räumlichen Auftretenswahrscheinlichkeit von mehreren Sturzkörpern während eines Ereignisses»

4. Mai 2017

Teaser

Öffentlicher Vortrag: «Ecohydrologic observations across a mountain gradient in the Great Basin USA»

Scotty Strachan, Ph. D. (University of Nevada, Reno/USA)
Unit Hydrologie

Weitere Informationen (PDF, 151KB)

3. Mai 2017

Referat: «Winds in Switzerland: climatological analysis, model evaluation and future scenarios»

Michael Graf (Universität Bern)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

27. April 2017

Mastervortrag am GIUB

  • Thomas Strehl
    «The Significance of Non-Timber Forest Products for Livelihoods Exposed to Changing Land Use Conditions and Different Levels of Market Integration»

12. April 2017

Referat: «Climate Change and related impacts and risks in the Andes of Peru»

Christian Huggel (Universität Zürich)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

6. April 2017

Habilitationsvortrag «Snow extent: an essential climate variable with high relevance to monitor changes of the Earth»

Stefan Wunderle

Weitere Informationen (PDF, 47KB)

5. April 2017

Referat: «European windstorm clustering and cumulative risks: connecting meteorological and insurance perspectives»

Joaquim Pinto (Karlsruher Institut für Technologie KIT)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

29. März 2017

Referat: «Climate services and capacity building in Peru – the project Climandes»

Stefanie Gubler (MeteoSchweiz)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

23. März 2017

Austauschnachmittag: Frauennetzwerk für Naturgefahren – Risikomanagement

Gibt es beim Schutz vor Naturgefahren geschlechtsspezifische Bedürfnisse, wie das zum Beispiel in der Medizin klar der Fall ist?

Haben Frauen besondere Stärken, die beim Schutz und in der Vorsorge vor Naturgefahren besser genutzt werden können?

Welchen Herausforderungen begegnen Frauen, die im Bereich Naturgefahren-Risikomanagement arbeiten?

Diesen Fragen will ein Internationales Frauennetzwerk von Naturgefahrenexpertinnen nachgehen.

Frauennetzwerk für Naturgefahren – Ländergruppe Schweiz

Weitere Informationen (PDF, 182KB)

23. März 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Laura Tejada
    «Biofuel Boom and Land Concentration in Coastal Peru: Dynamics of Exclusion and Reactions from Rural Communities»

23. März 2017

Mastervortrag am GIUB

  • Berlenga Käufeler
    «Evaluation der Beiträge für graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion im Rahmen der AP14-17: Beteiligungsanalyse; Identifizierung der Bestimmungsfaktoren; erste Trends und Analyse der Erfolgsfaktoren»

22. März 2017

Referat: «Some statistical tools for climate extremes»

Anthony Davison (EPFL)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

20. März 2017

Referat: «Sind wir alle Klimaflüchtlinge? – Untersuchungen zur quartären Klima- und Umweltentwicklung in Äthiopien»

Prof. Dr. Frank Schäbitz (Institut für Geographie, Universität Köln)
Kolloquium Paläo-Geoökologie

20. März 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Abdul Malik
    «Influence of External Forcings and Modes of Ocean Variability on Indian Summer Monsoon»

15. März 2017

Referat: «Early detection of thunderstorms using MSG/SEVIRI»

Ulrich Hamann (MeteoSchweiz)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

8. März 2017

Referat: «Future projections of precipitation extremes in EURO-CORDEX regional climate simulations for Europe and Switzerland»

Jan Rajczak (ETH Zürich)
Kolloquium der Gruppen Klimatologie, Klimafolgenforschung und Fernerkundung

2. März 2017

STREIT UMS WASSER: Fischer, Gemüsebauern oder Golfer – wer sitzt bei Wasserknappheit am längeren Hebel?

Am Donnerstag 2. März 2017 findet die spannende Podiumsdiskussion über das Thema ‹STREIT UMS WASSER. Fischer, Gemüsebauern oder Golfer – wer sitzt bei Wasserknappheit am längeren Hebel?› im Alpinen Museum der Schweiz statt.
Auf dem Podium diskutieren Jürg Fuhrer (Landwirtschaftliches Forschungszentrum Agroscope), Michael Moser (Gemüseproduzenten-Vereinigung GVBF), Thomas Vuille (Fischereiinspektor des Kantons Bern) und Andreas Zischg (Mobiliar Lab für Naturrisiken, Universität Bern) unter der Moderation von Kaspar Meuli (Oeschger-Zentrum für Klimaforschung).
Podiumsdiskussion mit Einführung

Weitere Informationen (PDF, 490KB)

1. März 2017

Systemische Risiken: Herausforderung für Natur, Wirtschaft und Gesellschaft

Prof. Dr. Ortwin Renn
(Universität Stuttgart)

Mobiliar Lab Lecture 2017

Weitere Informationen (PDF, 390KB)

24. Februar 2017

Referat mit anschliessender Diskussion «International Year of Global Understanding (IYGU) – Mutually Assured Diversity for Sustainable Development»

Prof. Dr. Benno Werlen

Prof. Dr. Benno Werlen
Friedrich-Schiller-Universität Universität Jena

Ausserordentliches Forum Entwicklung und Umwelt
Thema: Kulturlandschaften Nachhaltiger Entwicklung
CDE – Interdisziplinäres Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt

Flyer (PDF, 95KB)

22. Februar 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Lorenz Andreas Wüthrich
    «Into and out of the last glaciation – a multi proxy approach on glacial deposists, lake sediments, and loess»

17. Februar 2017

Dissertationsvortrag am GIUB

  • Rodney Garrard
    «Landscape Dynamics in Sagarmatha National Park, Nepal: impacts to selected environmental services, proximate causes and underlying driving forces»

16. Februar 2016

Mastervorträge am GIUB

  • Barbara Schär
    «Auswirkungen von Niederschlags- und Bevölkerungsentwicklungen auf das Wasserangebot und die Wassernachfrage im Gebirgsraum und dem Tiefland einzelner Flusseinzugsgebiete»

  • Sebastian Jaberg
    «Wasserqualität, Wassertemperatur und Grundwasserverhältnisse im Smaragdgebiet Oberaargau in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft»

  • Mirjam Bühler
    «Sozialräumliche Handlungen auf dem Feld der Regionalen Vertragslandwirtschaft / Agriculture Contractuelle de Proximité»

  • Stefan Schürmann
    «Auswirkungen von Flusskorrektionen auf die Hochwasserhydrologie der Aare zwischen Thun und Bern»

  • Laura Ebneter
    «Bodenerosion bei Starkniederschlägen im Schweizer Mittelland – Eine Analyse von Ursachen und Massnahmen mit und für LandwirtInnen»

7. – 9. Februar 2017

8th EARSeL LISSIG workshop

Remote Sensing of the Cryosphere: Past – Present – Future

Ankündigung Workshop

Die «European Association of Remote Sensing Laboratories» (EARSeL) und die Gruppe für Fernerkundung lädt ein zum «8th Workshop on Remote Sensing of Land Ice and Snow» am Geographischen Institut der Universität Bern vom 7. bis 9. Februar 2017.

Weitere Informationen (Englisch)

 

24. Januar 2017

Referat: «Wasserressourcen, Klimawandel und Gerechtigkeit. Eine Annäherung aus physisch-geographischer Sicht»

Prof. Dr. Petra Döll, Institut für Physische Geographie, Goethe-Universität Frankfurt
Geographische Gesellschaft Bern / Alpines Museum der Schweiz
weiter

10. Januar 2017

Referat: « ‹Lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen – es ist soweit!› – Über die veränderte Rolle des Waldes weltweit»

Dr. Jürgen Blaser, Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, Zollikofen
Geographische Gesellschaft Bern
weiter