Geographisches Institut

Wirtschaftsgeographie

Entwicklungsdynamiken in ländlichen Regionen und Berggebieten

Governance in der Regionalentwicklung: Ihre Merkmale und Funktionsweisen am Beispiel Regionaler Naturpärke und der Umsetzung der Neuen Regionalpolitik

Dieses Forschungsprojekt charakterisiert die Merkmale regionaler Governance-Regime in der Schweiz und untersucht deren Funktionsweise am Beispiel Regionaler Naturpärke und der Umsetzung der Neuen Regionalpolitik. Es werden Strategien und Empfehlungen erarbeitet, um die Funktionsweise und Leistungsfähigkeit regionaler Governance-Regime zu verbessern.

Aussicht von einem Naturpark in der Schweiz
Finanzierung

Schweizerischer National Fond (SNF)

Dauer des Projekts

Oktober 2014-September 2017

Involvierte ForscherInnen
  • Marco Pütz, WSL
  • Heike Mayer, Universität Bern
  • Martin Müller, Universität Zürich
  • Yasmin Willi, WSL

Strategie des Bundes für die Berggebiete und ländlichen Räume der Schweiz

(Expertenmandat)

Mit der Überweisung der Motion Maissen (11.3927) mit dem Titel „Strategie des Bundes für die Berggebiete und ländlichen Räume“ durch beide Räte wurde der Bundesrat beauftragt, eine kohärente Strategie für die Entwicklung der Berggebiete und ländlichen Räume der Schweiz zu erarbeiten. Im Rahmen dieses Prozesses erarbeiteten wir diverse Inputpapiere und einen Expertenbericht.

Finanzierung

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Projekt Dauer

Januar 2013-April 2014

Involvierte ForscherInnen
  • Heike Mayer, University of Bern
  • Paul Messerli, University of Bern
  • Daniel Baumgartner, Ernst Basler & Partner
  • Erik Gløersen, University of Geneva
  • Jacques Michelet, University of Geneva
Sicht auf Chur

Governance der Anpassung an den Klimawandel in Regionen

Ziel der Governance-Analyse im Rahmen des BAFU-Pilotprogramms „Anpassung an den Klimawandel“ ist es, durch Fallstudien ausgewählter Pilotprojekte vertiefte Erkenntnisse zur Governance der Anpassung an den Klimawandel in Regionen und Gemeinden zu gewinnen. Diese Erkenntnisse sollen das Verständnis der regionalen und lokalen Rahmenbedingungen verbessern sowie förderliche und hemmende Faktoren für die Anpassung auf diesen Ebenen identifizieren. Darüber hinaus werden auch Rückschlüsse auf das gesamte Pilotprogramm sowie die Zusammenarbeit von Bund, Kantonen und Gemeinden erwartet.

(Genauere Informationen finden Sie hier)

Foto: KWO / Robert Bösch
Finanzierung

Bundesamt für Umwelt (BAFU)

Projektdauer

Juli 2015-Mai 2017

Involvierte ForscherInnen
  • Tina Haisch, Universität Bern (Projektleitung) 
  • Marco Pütz, WSL