News

Geographie und Nachhaltige Entwicklung

News

27.09.2018

robotisierte Arbeitsprozesse im Industriekontext

Forum Nachhaltigkeit: Working Futures?

Das Thema Arbeit steht wieder im Zentrum wissenschaftlicher und öffentlicher Debatten. Unterschiedliche Wandlungsprozesse und Konflikte, Befürchtungen und Visionen laufen darin in besonderen Weisen zusammen. Populäre Szenarien sehen unsere individuelle und kollektive Zukunft zentral mit der Zukunft der Arbeit verknüpft. Ist Arbeit Schlüssel oder Hindernis für die Bewältigung globaler Herausforderungen? Werden Teile menschlicher Arbeitskraft in naher Zukunft gesellschaftlich überflüssig?

 

Das Geographische Institut (GIUB) oranisiert in Kooperation mit dem Zentrum für Entwicklung und Umwelt (CDE) eine Vortragsreihe zum Thema Arbeit und Nachhaltigkeit.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

Forum Nachhaltigkeit: Programm (PDF, 1 Seite, 137KB)

15.10.2018

Älven min Vän: Der Fluss, meine Freundin

Filmpräsentation

Älven min Vän ist ein Portrait der Lebensverläufe von vier Frauen und deren Beziehungen zum Lule Fluss in Schweden. Der Film zeigt die Folgen der Zwangsumsiedlung der Sami, die wegen des Baus von Wasserkraftwerken und Staudämmen von ihrem Land vertrieben und ihrer indigenen Kultur und Lebensweise (z.B. Sprache, Kleidung, Rentierhaltung, Essen, Gesänge, etc.) entfremdet wurden. Gleichzeitig zeigt der Film die tiefe Freundschaft zwischen den Frauen und dem Fluss.

Idee und Umsetzung: Hannah Ambühl

Wann: 16. Oktober 2018, 12:15 – 13:15 Uhr

Wo: Hörsaal 001, Geographisches Institut der Universität Bern

Älven min Vän: Der Fluss, meine Freundin. Filmpräsentation (PDF, 3.8 MB)

07.08.2018

Ernährungssicherheit Symbolbild

Master- und Bachelorarbeiten zur Nachhaltigkeit des Ernährungssystems der Stadt Bern

Das Centre for Development and Environment (CDE) und das Geographische Institut (GIUB) führen eine transdisziplinäre und handlungsorientierte Nachhaltigkeitsanalyse der wichtigsten Ernährungssysteme der Stadt Bern durch. Die Untersuchung soll, in enger Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, eine Reihe von konkreten Politikmassnahmen zur Verbesserung der Ernährungsnachhaltigkeit in der Stadt Bern entwickeln. Das Projekt basiert auf mehreren Teilstudien, die im Rahmen von Master- und/oder Bachelorarbeiten ausgeführt werden können.

17.09.2018

Lehrveranstaltungen im HS2018

Film und Geographie: Einführungskurs in audiovisuelle Methoden und Techniken des Dokumentarfilms und ihre Bedeutung für die Geographie. Philipp Eyer, Prof. Dr. Susan Thieme (KSL: 445091)

 

Crisis or Cooperation? Spatial, temporal and regulatory perspectives on Migration and Flight. In Kooperation mit dem Institut für öffentliches Recht. Prof. Dr. Susan Thieme, PD Dr. Marion Panizzon (KSL: 445399)

04.05.2018

Gemeinsam mit der Sozialanthropologie haben wir den Kurs „Film VerORTen“ durchgeführt – eine Einführung ins Filmemachen für die Feldforschung. Dabei sind mehrere kleine Filme entstanden. Darunter war auch kleines Filmprojekt von Prof. Dr. Susan Thieme: Ein Film mit den Mitarbeitenden der Unit „Geographie und Nachhaltige Entwicklung“ über die Frage, was wissenschaftliches Schreiben für sie bedeutet.

Im Rahmen des Aufbaus des neuen MediaLabs diskutieren und testen wir nun mit den Mitarbeitenden und Studierenden des GIUB, wie wir das Thema vor allem auch in die Lehre integrieren können.

Bei Fragen zum MedienLab wenden Sie sich bitte an: Philipp Eyer (philipp.eyer@giub.unibe.ch)

19.03.2018

Sommerschule Gender and Space

Die Sommerschule vermittelt Studierenden und Nachwuchswissenschaftler*innen feministische Theorien, Themen und Methoden an der Schnittstelle zwischen Geographie und Gender Studies. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Geographischen Institut und dem Fachbereich Gender der Universität Zürich sowie dem Geographischen Institut der Universität Bern durchgeführt. Die Sommerschule richtet sich an interessierte Studierende, Doktorierende und fortgeschrittene Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen. Sie ist Teil der Reihe Humangeografische Sommerschulen, die seit 2010 im deutschsprachigen Raum stattfindet.

Programm / Details zur Anmeldung

16.03.2018

Postdoc-Stelle am Centre for Sustainable Urban Development (CEDEUS)

CEDEUS (Centre for Sustainable Urban Development) - eine CONICYT-finanzierte Initiative zwischen der Universidad de Concepción und der P. Universidad Católica de Chile - bietet eine Postdoc-Stelle mit Arbeitsort auf dem Campus Concepción der Universidad de Concepción an. Bewerbungen von Schweizer_innen sind willkommen und würden Anknüpfungsmöglichkeiten an die bestehende Kooperation zwischen dem GIUB und mehreren chilenischen Universitäten bieten. Prof. Dr. Stephan Rist (stephan.rist@giub.unibe.ch) erteilt auf Anfrage gerne weitere Auskünfte

Allgemeine Informationen zum Forschungszentrum

16.03.2018

Zwei neue Team-Mitglieder

Dr. des. Alexander Vorbrugg und Philipp Eyer ergänzen per sofort die Unit Geographie und Nachhaltige Entwicklung. Alexander Vorbrugg beschäftigte sich im Rahmen seines Doktorats und zuletzt als Postdoc an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. mit agrarischen Großinvestitionen, ländlichem Wandel und Enteignungsprozessen in Russland. Philipp Eyer besitzt einen Master of Arts in Cultural Anthropology. Seit 2010 arbeitete er als selbständiger Filmemacher und realisierte unzählige Projekte im In- und Ausland. Philipp Eyer wird in der Unit von Prof. Susan Thieme sein Doktoratsstudium absolvieren. Beide wirken am Aufbau und Betrieb des MediaLab mit.

31.01.2018

Prof. Dr. Stephan Rist an Stakeholder-Workshop in Chile

Prof. Dr. Stephan Rist hat im Rahmen des Projekts «First protected area 100% energy self-sustaining in Chile» im südchilenischen Coyhaique zusammen mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft einen partizipativen Management-Workshop durchgeführt. Gemäss Zielsetzung des Projekts soll das Coyhaique Reservat der erste Naturpark mit einem 100%igen energetischen Selbstversorgungsgrad in Chile werden.

REPIC-Plattform
Diario El Divisadero: Realizan taller para que Reserva Coyhaique sea ''Área Protegida 100% energéticamente autosustentable''

17.01.2018

EURAXESS Konferenz: Integration of Refugee Scholars in Switzerland

Die Konferenz wird vom International Scholars Center der Universität Zürich und der Abteilung Internationale Beziehungen von swissuniversities organisiert. Prof. Dr. Susan Thieme wird einen Keynote-Vortrag halten.