| Kontakt | Lageplan | Drucken  | EN

Geographisches Institut

Titelbild

Forschung

In der Gruppe für Fernerkundung werden in quantitativen Analysen Satellitendaten (v.a. NOAA/MetOp AVHRR und MSG SEVIRI) ausgewertet. Im Fokus liegt dabei der Alpenraum und in diesem das Monitoring verschiedener Umweltparameter wie Schnee, Aerosol oder Albedo. Mittels einer eigenen Empfangsstation, welche tägliche Echtzeitaufnahmen liefert, stehen die Atmosphären- und Oberflächeninformationen jeweils unmittelbar nach dem Überflug zur Verfügung. Über die letzten Jahre hat sich dadurch ein umfangreiches und in dieser Form einzigartiges Datenarchiv entwickelt, welches nun für verschieden Langzeitstudien eingesetzt werden kann und erstmals flächendeckende Auswertungen im Alpenraum ermöglicht.

Satellitendaten

An der Empfangsstation der Fernerkundungsgruppe werden Daten folgender Satellitensensoren empfangen und verarbeitet:

Aktuelle Forschungsprojekte

Derzeit werden folgende Forschungsprojekte bearteitet:

  • Aerosol und Sichtweite
    Satellitengestützte Überwachung der Feinstaubbelastung sowie Sichtweitenbestimmung anhand von Panoramakameras
  • ESA Globsnow-2
    Projekt der European Space Agency (ESA) zur Erstellung eines globalen Datensatzes von Schneeparametern aus Satellitendaten zum Zweck der Klimaforschung
  • Wolken- und Nebelbedeckung
    Automatische Ableitung der Wolken- und Nebelbedeckung aus Satellitendaten und europaweite Validierung
  • Albedo
    Berechung der Oberflächenalbedo aus AVHRR Satellitendaten und Erstellung einer Albedo-Zeitreihe im Alpenraum
  • GCOS-CH Seenoberflächentemperaturen
    Ableitung der Oberflächentemperaturen der Schweizer Seen aus AVHRR Daten

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Universität Bern | Geographisches Institut | Hallerstrasse 12 | CH-3012 Bern | Tel +41 31 631 88 75 | Fax +41 31 631 85 11
© Universität Bern 11.10.2010 | Impressum